Persönliches

Als typisch böhmisch-bayerische österreichische Mischung in Wien aufgewachsen, hat es mich von klein auf immer schon aufs Land gezogen. Seit 1995 lebe ich mit meiner Familie auf einem kleinen Hof nahe dem 3-Länder-Eck von Burgenland, NÖ und Steiermark.

2001 ist die Yoga-Praxis durch “Zufall” in mein Leben gekommen, seither erforsche ich, wie eine innere geistige Haltung das Leben im Alltag beeinflussen kann – und sehe das Leben als spirituellen Weg – mit allen Hochs und Tiefs. Das Leben auf einem Bauernhof bietet ein tolles Trainingsfeld dafür, aufmerksam und mit einer gewissen Selbstdisziplin zu leben und mit kleineren und größeren Schwierigkeiten umzugehen.

Im Speziellen erkunde ich seit einigen Jahren den Zusammenhang zwischen spirituellen Übungswegen und Religion und habe im Zuge dessen von 2016 bis 2019 den Master-Lehrgang der Universität Salzburg Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess absolviert. Ich glaube, dass eine Mit-Ursache der vielen Krisen unserer Zeit das Fehlen einer gemeinsamen geistig-ethischen Grundhaltung ist, die traditionell von den Religionen gepflegt wurde. Leider wurde Religion vielfach falsch verstanden und missbraucht, was dazu geführt hat, dass viele Menschen sich von ihr abgewandt haben. Daher fehlt jetzt eine gemeinsame geistig-ethische Tradition, an der wir uns orientieren können und durch die wir uns verbunden fühlen. Vielleicht bildet sich aber auch eine gemeinsame Spiritualität, die alle Menschen und Lebewesen miteinschließt und sich am Wohl aller orientiert, an vielen Orten im Kleinen gerade neu – wenn das so ist, möchte ich da gerne mitwirken.


Kontakt

E: jutta.spitzmueller@utanet.at

Jutta Spitzmüller
T: +43 680 1089330